Die Welt im Sucher


Eigentlich wollte Marc Tschudin Archäologe oder Urwald-Forscher werden. Als Kind hatte er von Expe­ditionen in abgelegene Wüsten und Regenwälder geträumt.



Marc Tschudin Marc Tschudin Marc Tschudin Marc Tschudin Marc Tschudin

Dreharbeiten in aller Welt


Studiert hat er schliesslich Biologie und rutschte über einen Nebenjob im Fotoverkauf in die Zeitschriftenpro­duktion. Als Gestalter, Produzent und als Fotojournalist war er tätig. Die Neugier zog ihn immer weiter in die Medienwelt, er machte sich selbstän­dig und kam auf die damals gewagte Idee, eine professionelle Fernseh­kamera zu kaufen.

Das war vor über 25 Jahren. Etliche hundert seiner Filme wurden mittler­weile im Fernsehen ausgestrahlt. Dabei blieb Marc Tschudin stets dem Motto treu, dass die spannendsten Themen im scheinbar Alltäglichen stecken, wo es das Besondere, mögli­cherweise auch das Irritierende oder gar Abgründige zu entdecken gilt.

Neben der Filmerei vertieft er sich heute gerne auch in Bücher und Studien unterschiedlichster Diszipli­nen, auf der Suche nach Zusammen­hängen, wie genau der Film, die Kom­munikation, der Mensch funktioniert. Noch immer neugierig auf die Welt.